Bekanntschaften burgenland

Dadurch profitieren auch die burgenlndischen Pendlerinnen und Pendler, betont VP-Pendlersprecher Norbert Sulyok.

Bei Glühwein und Keksen konnten sich die Pendler in gemütlicher Atmosphäre austauschen.

Zu späterer Stunde stieß direkt aus Brüssel kommend auch ÖVP-Klubobmann Ing.

Wir setzen uns stark fr die Anliegen der Pendler ein und gerade bei solchen geselligen Anlssen erfhrt man am besten, wo der Schuh drckt", zeigt sich KO Ing. Die erfolgreiche Veranstaltung soll auch in Zukunft weiter gefhrt werden.

Mittelburgenland unter sich: Hubert Domnanovits und Werner Gradwohl LAbg Norbert Sulyok, LAbg.

Rund 300 Pendlerinnen und Pendler, Studenten und aber vor allem zahlreiche Burgenlnder, die unter der Woche in Wien wohnen, waren gekommen, um bei Spanferkel, Jungwein, Sturm, Glhwein und burgenlndischer Blasmusik zu plaudern, alte Bekanntschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knpfen.

"Die burgenlndische Geselligkeit haben wir nach Wien mitgenommen und dass das Konzept angenommen wurde, freut uns besonders.

Auf Info-Karten konnten alle Pendler ihre Wnsche eintragen. In Vertretung des Geschäftsführers Thomas Sagmeister begrüßte Mag.

Ausserdem gab es kleine Snacks an zwei Stellen, die von Pendlern auf ihrem Weg in die Heimat stark frequentiert werden: der neue Hauptbahnhof und die Bushaltestelle bei der Secession. Rainer Horvath die gesellige Runde im „Gasthaus zur Fabrik“ am Gaudenzdorfer Gürtel 73, 1120 Wien.

An zwei Standorten, dem Wiener Hauptbahnhof und dem Busbahnhof Friedrichstrae vis a vis der Secession, verteilten die VP Landtagsabgeordneten und LH-Stv.

Franz Steindl Informationsmaterial an die burgenlndischen Pendlerinnen und Pendler.

VP-Pendlersprecher zur aktuellen Situation Mit der im Feber 2013 im Nationalrat beschlossenen Pendlerreform ist der VP und im speziellen dem AAB die grte Ausweitung der Pendlerfrderung gelungen.