free partnerbörse Neuss Dating plattform 

Geschäftsführer Benjamin Bak versprach von Beginn an, von unseriösen Praktiken, die der Branche oft vorgeworfen werden, Abstand zu nehmen.Informationen, die c’t vorliegen, lassen daran allerdings starke Zweifel aufkommen.

Sollten die Kunden auf solchen Portalen abgezockt werden, kann es auch um wesentlich mehr als um materielle Schäden gehen.Ein großer Player auf diesem Feld ist mittlerweile das Dresdner Unternehmen Lovoo (siehe Text-Kasten „Flirt-Börse Lovoo in Zahlen“).Männliche Lovoo-Nutzer ohne „VIP“-Vertrag bekommen nämlich nicht angezeigt, wer ihr Profil besucht hat – sie sehen vom Besucher lediglich ein unkenntlich gemachtes Bild und einige Buchstaben des Nutzernamens.Ob es sich um eine echte Nutzerin oder ein Fake-Profil handelt, ist in aller Regel an dieser Stelle nicht erkennbar.Deshalb sind die Apps selbst kostenlos – das Geld verdient Lovoo mit Einnahmen aus dem Verkauf von In-App-Credits und mit VIP-Abos, die Zusatzfunktionen freischalten.

Es gibt zweifellos eine aktive Flirt-Gemeinde bei Lovoo.

Danach arbeitet Lovoo bereits seit über zwei Jahren mit erfundenen Profilen.

Den Unterlagen zufolge sind die auffälligen Aktivitäten Ergebnis eines Projekts, das unter dem internen Namen „Tu Gutes“ seit Mitte 2013 im Einsatz ist.

Viele Nutzer berichten, dass sie hier erfolgreich neue Bekanntschaften geschlossen haben.

Parallel finden sich aber auch viele Klagen über merkwürdige Aktivitäten auf der Plattform: Manche Profile sind fast leer, haben keine verzeichneten Aktivitäten, es finden sich nur ein bis drei Fotos. Mit unseren Test-Accounts konnten wir die Berichte nachvollziehen: Unsere Profile wurden häufig von – laut Lovoo-App – flirtwilligen Nutzerinnen besucht und positiv bewertet.

Dazu gibt es ein Flirt-Radar, über das man Lovoo-Nutzer in der Umgebung aufspüren kann.