100 kostenlos partnersuche Braunschweig Private kontakte Offenbach am Main

Und dass sich auch Ältere in Zukunftsfähigkeit bilden können.Die allerdings wird nicht unterrichtet, sondern gelebt.

Sie schaffen Labore und Experimentierräume einer enkeltauglichen Gesellschaft, und zwar ohne Auftrag und ohne, dass sie jemand dazu aufgefordert hätte.

Sie machen Unerwartetes, weil sie es sinnvoll finden.

wird – nachdem sie zuerst Soziologie und Science Communication and Marketing studiert und von 20 die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen (KWI) geleitet hat – die wissenschaftliche Leitung der Stiftung FUTURZWEI übernommen haben.

Schon als Soziologin, aber erst recht bei FUTURZWEI, wird sie erkannt haben, dass die Zukunft niemals einfach hereinbricht, sondern geformt wird, durch das, was in der Gegenwart passiert: Jeder wird an der Zukunft beteiligt gewesen sein.

Eine andere, zukunftsfähige Kultur des Lebens und Wirtschaftens entsteht nicht durch wissenschaftliche Erkenntnisse oder moralische Appelle.

Sie wird in unterschiedlichen Laboren der Zivilgesellschaft vorgelebt und ausprobiert.wird neben ihrem Chamäleon-Dasein als Sängerin, Schriftstellerin und angehende Filmemacherin bei Futurzwei einen Platz gefunden haben, um gegen den Zynismus der Gesellschaft (und den eigenen) anzuschreiben.Es wird ihr besonders am Herzen gelegen haben, eine Kooperation zwischen FUTURZWEI und der dffb zu ermöglichen, um ein paar Geschichten des Gelingens auf die große Leinwand zu bringen.Es geht um Stoffe, die hergestellt werden, ohne Schäden zu verursachen, und die auf Kreisläufe ausgelegt sind anstatt auf Einmalnutzung.Außerdem wird hier von Bauern, Winzerinnen und Pflanzenfreunden erzählt, die ihre Böden nicht übernutzen, die Gene ihrer Pflanzen intakt lassen oder ihr Terrain mit Effektiven Mikroorganismen auf natürliche Weise nachhaltig bewirtschaften.Kaufen Essen Trinken Geschichten in dieser Rubrik handeln von verantwortungsvollen Erzeugern und strategischen Konsumenten, denen es wichtig ist, unter welchen Bedingungen Waren produziert werden und welche Kosten Umwelt und Gesellschaft dabei tragen.